Weiterbildungsmöglichkeiten für Architekten

Spezialisierung auf einen bestimmten Bereich der Architektur – dem gegenüber sind viele Architekten abgeneigt, denn sie sind der Meinung, dass eine breite Aufstellung für einen entsprechenden Kundenstamm sorgt. Allerdings können eine Spezialisierung und Weiterbildungen, die auf eine Nische abzielen, den Architekten besser am Markt platzieren, denn der ist ohnehin übersättigt und um neben der Konkurrenz bestehen zu können, sollten Architekten unter Umständen darüber nachdenken, sich abzugrenzen und ihr Profil zu schärfen.

Dabei ist es wichtig, dass die Spezialisierung innerhalb der Architektur systematisch abläuft und im Vorfeld festgelegt wird, in welchen Bereichen eine Fortbildung Sinn ergibt und was damit erreicht werden soll. Ziel einer Weiterbildung müssen nicht immer bestimmte Bauaufgaben sein, sie kann beispielsweise auch dazu verwendet werden, um einen bestimmten Kundenkreis aufzubauen. Bei der Wahl muss natürlich nicht nur der Markt, sondern auch die eigenen Stärken und Schwächen berücksichtigt werden.

Eine Spezialisierung ist vor allem sinnvoll, um sich als kleineres Architekturbüro neben den großen, international arbeitenden zu behaupten. Schafft man es, sich in einer Nische zu etablieren, kann man sich durchaus einen Namen machen. Um umfassender arbeiten zu können, bieten sich Kooperationen mit anderen Architektenbüros an – auch diese Vernetzungen können sich durch Weiterbildung ergeben.

Vielfältige Themengebiete für Architekten

Einige Architekten spezialisieren sich bereits während des Studiums auf einen bestimmten Bereich. Aber auch im Anschluss ist die Wahl eines Schwerpunkts jederzeit möglich, wobei sich die unterschiedlichsten Themenfelder anbieten: Immobilienmanagement, Brandschutz, Controlling, Sachverständiger und Architektenrecht sind nur einige davon. Wer kreativer arbeiten will, kann sich auf bestimmte Bauwerke oder Landschaftsarchitektur konzentrieren.

Insbesondere die Architektenkammern bieten Weiterbildungen für Architekten in den unterschiedlichsten Bereichen an, wie beispielsweise Projektmanagement, Baurecht oder Gebäudemanagement. Ein Architekt hat aber auch immer die Möglichkeit, sich durch einen berufsbegleitenden weiteren Studiengang zu spezialisieren. Hier können die Schwerpunkte auf Bauingenieurswesen, Innenarchitektur oder Stadtplanung liegen.

 

Wenn Sie sich darüber informieren möchten, ob bei einer Spezialisierung Ihre Berufshaftpflichtversicherung angepasst werden muss, dann sprechen Sie uns an.

Newsletteranmeldung

Melden Sie sich hier zu unserem monatlichen Newsletter an, der wertvolle Tipps für Planungsbüros liefert (z.B. zu Gesetzen, Urteilen, Haftung, unternehmerischen Entscheidungen u.v.m.).

* Pflichtfelder
Ich bin mit der Speicherung meiner Daten im Rahmen der Datenschutzerklärung einverstanden.

Eine Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich!