Umfangreiche Architektenhaftpflichtversicherung: "ArchitektenConsult-All-Risk-Konzept"

Wir haben für Planungsbüros unser eigenes Konzept entwickelt, in dem in der Variante "Exklusiv" standardmäßig viele der versicherbaren Risiken des Architekten und Ingenieurs automatisch mitversichert sind - damit Sie im Schadenfall stets optimal versichert sind.

In unserem Architektenhaftpflicht-Leistungsvergleich schneidet das Konzept daher am besten ab (Note 1,3)!

Die Tarifvariante "Premium" beinhaltet die Berufshaftpflichtversicherung mit hervorragenden Bedingungen (Note 1,7) und kann optional erweitert werden mit frei kombinierbaren Zusatzbausteinen - Versicherungsschutz maßgeschneidert!

Schließen Sie in nur 3 Minuten Ihre Berufshaftpflichtversicherung online über unseren Vergleichsrechner ab oder fordern Sie ein Vergleichsangebot an, darin sind alle verfügbaren Tarife unserer übrigen Versicherer aufgeführt - Sie haben also immer einen kompletten Preis-Leistungs-Vergleich und am Ende die freie Anbieterwahl!

Wir arbeiten u.a. mit der Allianz, VHV, HDI, Markel, Gothaer, R+V und dem ROLAND zusammen.

Fragen und Antworten zur Berufshaftpflichtversicherung

Die Tarifhighlights unseres Konzeptes:

  • Günstige Konditionen für Kleinbüros 
  • Innovationsklausel: automatisches Update auf zukünftige Bedingungsverbesserungen

  • Mitversicherung des Vertrags- und Honorar-Rechtsschutzes:

Versicherungsschutz für gerichtliche und außergerichtliche Streitigkeiten mit dem Auftraggeber

  • Strafrechtsschutz

  • Einjährige Rückwärtsversicherung beim erstmaligen Abschluß einer Berufs-Haftpflichtversicherung.

  • Freie Mitarbeiter sind mitversichert.

  • Eigenschäden an Bauwerken als Bauträger, Generalübernehmer
  • Eigenschäden an Bauwerken, bei denen der Versicherungsnehmer als Bauherr das Bauwerk teilweise erstellt oder erstellen läßt.

  • Schäden aus Kostenüberschreitungen – mit Ausnahme der „Sowiesokosten“, für die aber Rechtsschutz zur Abwehr unberechtigter Ansprüche gewährt wird.

  • Schäden aus eigenen Frist- und Terminüberschreitungen (bei Projektsteuerern / Projektcontrollern / Projektmanagern)

  • Asbestschäden 

  • Schäden durch den Einsatz von Flugdrohnen im beruflichen Bereich

  • Zeitlich unbegrenzte Nachhaftung

  • weltweiter Versicherungsschutz

  • Die Selbstbeteiligung ist maximal zweimal für alle begangenen Verstöße an einem Bauwerk zu zahlen.  
  • Tätigkeiten des Geschäftsführers außerhalb der Gesellschaft
    gelten als mitversichert (z.B. bei freiberuflicher Tätigkeit auf eigene Rechnung)

  • Inklusive Umweltschaden- und Umwelthaftpflichtversicherung

  • Inklusive Büro- und Betriebshaftpflichtversicherung

  • Mitversicherung von Ansprüchen aus dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

  • Online Forderungsmanagement und Bonitätsprüfung: Inkassodienstleistungen für offene Forderungen zwischen 25 € und 250.000 €.

  • Domainschutz-Versicherung

  • Daten- und Cybereigenschadendeckung

  • Vermögenseigenschadenversicherung:

Fahrlässigkeiten der eigenen Mitarbeiter, die zu einer
Schädigung des Firmenvermögens führen, gelten als
mitversichert.

Schutz der eigenen Mitarbeiter und des Firmenvermögens

Bei GmbHs zusätzlich zur Architektenhaftpflicht versichert:

D&O Außenhaftungsbaustein

  • Absicherung der Außenhaftung
  • Unmittelbare Haftung des Geschäftsführers gegenüber Dritten mit dem Privatvermögen.
  • Ansprüche des Fiskus bzw. des Staates (Sozialversicherungsbeiträge, AN-Anteil Lohnsteuer, Rückforderung von Steuermitteln etc.)
  • Verstöße gegen Zollbestimmungen
  • Kredite von Banken
  • Verschulden bei Vertragsabschluß 
  • Inklusive Insolvenzabdeckung

Zusatzbaustein Büroinventar- und Elektronikversicherung (optional)

Optionaler Baustein mit 5 % Bündelnachlaß auf das gesamte All-Risk-Konzept

Die Tarifhighlights:

  • Komplette Inhaltsversicherung auf Basis einer Allgefahrendeckung
  • Elektronikversicherung
  • Dienstreisegepäckversicherung
  • Mobiliarverglasung
  • Einfacher Diebstahl
  • Diebstahl aus verschlossenen KFZ
  • Terrorschäden
  • Außenversicherung weltweit
  • Kunstgegenstände mitversichert
  • Bargeld
  • Mehrkostendeckung (Betriebsunterbrechung)

Haftungsrisiken des Architekten und Besonderheiten in der Architektenhaftpflicht

Anlässlich von fehlerhaften Berechnungen, falsch angewandten Normen, aber auch unzureichend umgesetzten Vorgaben des Auftraggebers/Bauherrn haftet der Architekt für eigene Fehler. Zudem haftet er für Falschberatungen und unterlassene Hinweise.

Soweit er sich vertraglich zur Bauüberwachung verpflichtet hat, haftet er unter Umständen auch für die von den Baufirmen verursachten Ausführungsfehler. Denn er muss in diesem Fall sicherstellen, dass die Baufirmen ihre Gewerke mangelfrei errichten.

Der Bauherr kann sich dann bei Ausführungsfehlern in der Regel aussuchen, ob er sich an der Baufirma oder an dem Architekten schadlos hält. Beide haften gesamtschuldnerisch über die volle Summe.

Der Architekt bzw. die Architektenhaftpflichtversicherung muss also die Sanierung bei Folgeschäden von Ausführungsfehlern erst einmal bezahlen (bei Insolvenz sogar die mangelhafte Ausführung selbst). Anschließend kann er versuchen, gegebenenfalls bei der Baufirma zu regressieren.

Ist der Architekt nicht mit der Bauüberwachung beauftragt, haftet er nicht für die Fehler der ausführenden Firmen, allerdings nur, soweit er tatsächlich auch keine entsprechenden Leistungen erbringt.

Unterstützt und/oder berät er hingegen den Bauherrn während der Bauausführung, haftet er für diese Leistungen, auch wenn er nur punktuell und ohne Bezahlung tätig war.

Sind verschiedene Architekten mit den einzelnen Leistungsphasen nach HOAI betraut, haftet in der Regel primär der Architekt, der den Fehler begangen, also z. B. den mangelhaften Plan erstellt hat. Dennoch schulden auch die mit späteren Leistungsphasen beauftragten Architekten eine Prüfung der bisher erfolgten Planung und haften dafür gegenüber dem Bauherrn.

Eine Besonderheit betrifft die Verjährung rund um die Leistungsphase 9. Sofern der Architekt die Leistungsphase 9 vertraglich vereinbart hat, führt dies unter Umständen dazu, dass der Architekt noch bis zu 10 Jahre nach Beendigung des Bauvorhabens in der Haftung ist.

Dem kann durch eine Abnahme der Architektenleistungen nach Abschluss der Leistungsphase 8 durch den Bauherrn (Teilabnahme nach LP 8) entgegengewirkt werden.

Vergleichsrechner/Onlineabschluss

Angebotsanfrage

jetzt Angebot anfragen
oder rufen Sie uns an: (040) 51324809-0

Erklär-Video

Loading...
jetzt ansehen