Nach Hochrechnungen gibt es etwa 27 Millionen Bürger in Deutschland, die ein Musikinstrument spielen. Davon dürfte gut ein Drittel Mitglied eines Musikvereins, einer Band oder Ensembles sein. Darunter finden sich auch Berufsmusiker. Mit zunehmendem Können steigen auch die Ansprüche an das Instrument. So kommen auch bei reinen Hobbymusikern schnell hohe Werte zusammen. Zu seinen Instrumenten baut ein Musiker oft eine besondere Beziehung auf. Grund genug über einen bsonderen Versicherungsschutz dafür nachzudenken.

Für wen ist die Versicherung?

Diese Versicherungssparte ist für jeden geeignet, der ein Instrument und/oder Zubehör sein Eigen nennt, und es bestmöglich gegen Schäden absichern möchte.

Was ist versichert?

Versichert sind die einzeln im Versicherungsschein aufgeführten Musikinstrumente und sonstigen Sachen (z. B. Verstärker, Effektgeräte, etc.)

Welche Gefahren und Schäden sind u.a. versicherbar?

Versichert sind alle Sachschäden, die durch nicht rechtzeitig vorhersehbare Ereignisse entstehen, sowie das Abhandenkommen versicherter Sachen.

Insbesondere durch:

  • Brand
  • Blitzschlag
  • Diebstahl und Einbruchdiebstahl
  • Transportmittelunfall
  • Leitungswasser
  • Ungeschicklichkeit, Fahrlässigkeit, Vandalismus
  • etc.

Welche Gefahren und Schäden sind u.a. nicht versichert?

  • Vorsatz
  • Terror
  • Streik, Aussperrung, innere Unruhe
  • Beschlagnahmung
  • Kernenergie
  • Diebstahl aus Anhängern
  • Innere Schäden und Defekte

Diese Aufzählung ist keines falls abschließend. Je nach gewähltem Anbieter und Tarif kann es zu Abweichungen in den Ausschlüssen kommen.

Wo gilt die Versicherung?

Versicherungsschutz besteht während des Mitführens der versicherten Sachen. Ebenso bei Aufbewahrung in Räumen eines bewohnten Gebäudes (z. B. Wohnung des VN), geeigneten, verschlossenen Räumen (z. B. Proberaum) oder Übergabe an ein Beförderungsunternehmen oder bei einer Gepäckaufbewahrung.

Wie lässt sich die Versicherungssumme ermitteln?

Die Versicherungssumme richtet sich nach dem Neuwert der zu versichernden Sachen.

Welche Zahlungen werden im Schadensfall geleistet?

Erstatte werden die Kosten einer möglichen Reparatur, max. in der Regel der Zeitwert, bei „Meisterinstrumenten“ der gemeine Wert (= Verkaufswert).

Welche zusätzlichen Versicherungen sind zu empfehlen?

Musiker-Haftpflichtversicherung

Wer gegen Bezahlung auftritt, betreibt ein Gewerbe. Schäden, die von Musiker im Rahmen eines Auftritts verursacht fallen somit nicht unter den Deckmantel einer Privathaftpflicht. Der Abschluss einer entsprechenden Haftpflichtversicherung ist für jeden empfehlenswert, der gegen Gage spielt.

Musiker-Unfallversicherung

Berufsmusiker und Musiklehrer benötigen ihre Hände bzw. ihre Stimme zur Ausübung Ihres Berufs. Umso schlimmer, wenn durch einen Unfall dauerhafte Schädigungen entstehen, die das Musizieren künftig nicht mehr möglich machen. Eine spezielle Unfallversicherung für Musiker stellte einen ersten wichtigen Schritt für eine Arbeitskraftabsicherung dar.

Angebotsanfrage

jetzt Angebot anfragen
oder rufen Sie uns an: (040) 51324809-0